Untersuchung auf Tierseuchen: Identität von Proben wird überprüft

PRESSEDIENST

LANDESUNTERSUCHUNGSAMT RHEINLAND-PFALZ

 

Tierseuchendiagnostik:

Untersuchung auf Tierseuchen: Identität von Proben wird überprüft

 

Wichtiger Hinweis für die Einsender von Proben zur Untersuchung auf Tierseuchen: Die im Landesuntersuchungsamt (LUA) durchgeführten Untersuchungen dienen grundsätzlich der Feststellung bzw. dem Ausschluss von Tierseuchen und damit auch der Erhebung des Gesundheitsstatus des Einzeltieres und des Bestandes. Mit der Unterschrift auf dem Untersuchungsantrag bestätigen der Tierbesitzer und der Probennehmer grundsätzlich auch die Korrektheit der gemachten Angaben bezüglich der Probenentnahme, der Identität der Tiere und der von diesen genommenen Proben.

 

Im konkreten Verdachtsfall werden diese Angaben durch das Landesuntersuchungsamt soweit möglich überprüft. Darüber hinaus behält sich das Landesuntersuchungsamt künftig vor, stichprobenartig nicht anlassbezogene Überprüfungen der Identität eingesandter Proben durchführen.

 

Die Maßnahmen dienen angesichts der epidemiologischen Gesamtsituation Status-relevanter Tierseuchen zur Vorsorge in Bezug auf die Verhinderung der Verschleppung von Erregern und des Auftretens von Tierseuchen. Sie tragen somit dazu bei, Tierleid und wirtschaftliche Schäden zu reduzieren.

 

Verantwortlich (i.S.d.P.)

Kerstin Stiefel

Pressesprecherin