Schrittweise Wiederaufnahme des Berufsschulunterrichts: Bitte um Unterstützung und Information der Ausbilder

Sehr geehrte Ausbildungspartner,

an den Berufsbildenden Schulen, die im Zuständigkeitsbereich des Bildungsministeriums liegen, hat sich der Stufenplan zur schrittweisen Wiederaufnahme des Berufsschulunterrichts wie folgt konkretisiert:

Wie bereits mitgeteilt, endet in der Woche vom 18.05.2020 bis 22.05.2020 für alle Auszubildenden, die regulär in Teilzeitform beschult werden und ihre Abschlussprüfungen in den Frühjahr- und Sommermonaten 2020 absolvieren, der Unterricht (Präsenz in der Schule und Bearbeitung von schulischen Aufgaben im häuslichen, bzw. betrieblichen Umfeld). Die Auszubildenden erhalten die Abschlusszeugnisse der Berufsschule. Für Auszubildende in Abschlussklassen im oben genannten Sinne, die regulär im Blockunterricht beschult werden, legt die Schule den letzten Schultag individuell fest.

Ab dem 25.05.2020 beginnt die Wiederaufnahme des Unterrichts in Präsenzform für die Auszubildenden des dritten Ausbildungsjahres (Abschlussprüfung im Spätherbst/Winter 2020) sowie des zweiten und ersten Ausbildungsjahres.

Da die geltenden Hygieneregeln häufig nur eine eingeschränkte Zahl an Schülerinnen und Schülern in den BBS-Räumen zulassen, liegt es in der Planungskompetenz der Schulen, die konkrete Ausgestaltung der Wiederaufnahme des Präsenzunterrichts vorzunehmen. Bei der Wideraufnahme des Präsenzunterrichtes berücksichtigen die Schulen insbesondere nachfolgende Prüfungen und priorisieren entsprechend. Über die konkreten Termine für den Unterricht in Präsenzform informiert die Schule.

Parallel dazu werden die pädagogischen Angebote für alle Auszubildenden zum Lernen im häuslichen, bzw. im betrieblichen Umfeld weiterverfolgt. Präsenzunterricht und pädagogische Angebote für die Bearbeitung im häuslichen, bzw. betrieblichen Umfeld werden sich dabei abwechseln und aufeinander bezogen sein. Sowohl für die Teilnahme am Präsenzunterricht, als auch für die Wahrnehmung des pädagogischen Angebots außerhalb der Schule setzt das Berufsbildungsgesetz den rechtlichen Rahmen.

Vielen Dank für die gute Zusammenarbeit im Interesse der jungen Menschen, die in unserer gemeinsamen Verantwortung als duale Partner im „Corona-Jahr“ eine Berufsausbildung absolvieren. Bei Rückfragen stehe ich gerne zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
Im Auftrag
Yvonne Anders
MINISTERIUM FÜR BILDUNG