Zum Hauptinhalt springen

Aktuell

20.4.2021 Änderung der Corona-Arbeitsschutzverordnung:

Verpflichtung zum Angebot eines Corona-Tests für Mitarbeiter - im neu eingeführten § 5 Abs.1  ist nun verpflichtend geregelt, dass Arbeitgeber ihren Beschäftigten, die nicht ausschließlich im Homeoffice arbeiten, mindestens 1x pro Kalenderwoche einen Coronatest anbieten müssen. Für die tierärztlichen Praxen ist zu beachten, dass Mitarbeiter im Aussendienst mit einbezogen werden müssen.

Die Tests müssen entweder intern oder in einem zugelassenen Testzentrum angeboten werden. Alles ist zu dokumentieren (z.B. Einkaufsbelege, Vereinbarungen mit Testzentren, Arzt, Apotheker usw.), 4 Wochen Aufbewahrungsfrist. Ablehnungen von Tests durch Mitarbeiter sollen schriftlich belegt werden. Unter bestimmten Umständen kann auch die Verpflichtung zu 2 maligen Tests in der Woche bestehen (personennahe Dienstleistungen).

https://www.bundesregierung.de/breg-de/service/gesetzesvorhaben/zwei-tests-pro-woche-1892108

zurück