Zum Hauptinhalt springen

Aktuell

Beihilfe der Tierseuchenkasse zur Herpesimpfung der Pferde

Die Tierseuchenkasse Rheinland-Pfalz zahlt ab sofort eine Beihilfe zur EHV-Impfung der Pferde in Höhe von 10,00 EUR pro Impfung.

Die Beihilfe kann nur vom Impftierarzt oder der Impftierärztin beantragt werden und wird selbstverständlich nur für Pferdebesitzer gezahlt, die ihre Pferde ordnungsgemäß bei der Tierseuchenkasse gemeldet haben, somit auch eine TSK-Nr. vorweisen können und ihren Beitrag bezahlt haben.

Die direkte Beantragung durch den Tierhalter oder die –halterin  ist wie bei der Blauzungenimpfung und der West-Nil-Fieber-Impfung nach EU-Recht nicht zulässig.

Die Beantragung der Beihilfe muss im Web-Portal der Tierseuchenkasse bei Service/Leistungen erfolgen, also ausschließlich auf elektronischem Weg. Mit etwas Übung ist das nicht schwer, so bisher die einhellige Rückmeldung der zahlreichen Kolleg*innen, die bereits in dem Portal Anträge gestellt haben.

Für Hilfe bei der Antragstellung steht eine Anleitung auf unserer Homepage zur Verfügung. Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen der Tierseuchenkasse stehen selbstverständlich wie gewohnt auch für telefonische Unterstützung bereit.

 

Tierseuchenkasse Rheinland-Pfalz
Burgenlandstraße 7
55543 Bad Kreuznach

Telefon: +49 (0)671 793- 1212

tsk@lwk-rlp.de
www.tsk-rlp.de

zurück