Aktuelles

Rückruf Tierarzneimittel Equibos 50mg/ml Injektionslösung für Rinder/Pferde

Betreffend das Tierarzneimittel Equibos 50mg/ml Injektionslösung für Rinder/Pferde, Gebindegröße 100ml, Ch.-Bez.: 00516, 00816 bzw. 00916 (Verfalldaten: 08/18, 12/18 bzw. 12/18), pharmazeutischer Unternehmer: Serumwerk Bernburg AG, 06406 Bernburg, wurde aus Gründen möglicher Qualitätsmängel ein Rückruf veranlasst. Ansprechperson in dem betroffenen Unternehmen ist Frau Stephanie Hoffmeister (Tel.: 03471-860-182).

Arzneimittel der betroffenen Chargen sollten nicht mehr eingesetzt werden.

Online-Fragebogen zum Thema Berufsfeld der Tierärzte

Frau Annabella Scherer führt als Masterstudentin im Fach Psychologie an der Johannes-Gutenberg Universität in Mainz folgende Online-Umfrage zum Thema "Berufsfeld der Tierärzte" durch.

Hier der Teilnahme-Link zum Onlinefragebogen:
https://www.soscisurvey.de/annabella_scheurer/

Neuregelung Wochenenddienst im Institut für Tierseuchendiagnostik des LUA

Aus personellen Gründen muss der im Institut für Tierseuchendiagnostik des LUA etablierte Wochenend- und Feiertagsdienst ab dem 1. Januar 2018 umstrukturiert werden.

Der Dienst an Samstagen findet weiterhin statt, allerdings werden nur noch dringliche Untersuchungen durchgeführt.

An Sonn- und Feiertagen wird für Tierärzte eine Rufbereitschaft eingerichtet. Die Erreichbarkeit und die Annahme von Proben sind wie bisher an Samstagen sowie Sonn- und Feiertagen von 09:00 bis 11:00 Uhr sichergestellt.

Untersuchungen im Rahmen von Tierseuchenausbrüchen und –verdachtsfällen oder bei besonderem Probenaufkommen werden weiterhin zeitnah auch am Wochenende und an Feiertagen eingeleitet bzw. durchgeführt.

Mit der Umstrukturierung können Verzögerungen bei Routineuntersuchungen und damit auch bei den Befundmitteilungen verbunden sein.

Seitens des LUA werden die Maßnahmen ausdrücklich bedauert; angesichts der angespannten Personalsituation sehen wir uns allerdings zu diesem Schritt gezwungen.

PM Katzenkastrationspflicht

PRESSEMITTEILUNG Katzenkastrationspflicht

Frei lebende Katzen leben vielerorts in Elend. Nachwuchs entsteht häufig auch durch Kontakt mit unkastrierten, frei laufenden Katzen in menschlicher Obhut.

Antragsformulare für Tierärzte

Antragsformulare für Tierärzte, zur Erteilung einer Ausnahmegenehmigung nach § 11 Ab. 6 Nr. 2 Tiergesundheitsgesetz durch das MUEEF

für Pferde (Equines Herpesvirus, EHV1)